Jan 09 2017

Golden Globes 2017: Meryl Streep rührt zu Tränen

Die Zuschauer waren gerührt und viele von ihnen hatten Tränen in den Augen, denn mit dieser Rede hat niemand gerechnet.

 

Bei den Golden Globes werden in Hollywood Auszeichnungen für Filme und Fernsehsendungen vergeben. Für ihr Lebenswerk wurde am 8. Januar die Schauspielerin Meryl Streep ausgezeichnet und die brachte mit ihrer Rede den ganzen Saal zum Zittern. Sie klärte zunächst darüber auf, was Hollywood überhaupt ist - eine Menge Leute von verschiedenen Orten. Nachdem Sie dann einzelne Schauspieler und deren Herkunft aufgezählt hatte, wendete sie sich mit klaren Worten offensichtlich an Donald Trump, den sie namentlich aber nicht erwähnte:

 

Wenn du sie alle rauswirfst, kannst du nur noch Football und Mixed Martial Arts im Fernsehen anschauen!“

loading....

Den Tränen nahe und mit schwacher Stimme fuhr sie fort. Sie sprach über den Vorfall, bei dem Donald Trump einen körperlich beeinträchtigen Journalisten nachgeäfft haben soll. Dieser Moment war für sie der eindrücklichste Auftritt des Jahres gewesen – nicht weil er gut war, sondern weil er gewirkt hat:

 

Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle!“

Die Menge war begeistert, die Rede wird im ganzen Netz gefeiert und die ganze Welt scheint beeindruckt – bis auf Donald Trump. Dieser sagte in einem Telefon-Interview mit der New York Times, dass er von „liberalen Filmemachern“ nichts anderes erwartet hätte und bezeichnete Streep als „Hillary Lover“.

 

Ihre Rede in voller Länge

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau