Oct 24 2017

Bei DIESER App brauchen Sie keine Freunde mehr

Eine Tragödie der Gründerin des „Luka“ Startups Eugenia Kuyda sorgte für eine interessante Idee, die sich nun langsam an den Marktgiganten wie Siri und Alexa vorbeischleicht. Als ihr guter Freund Roman 2015 bei einem Autounfall ums Leben kam, erschuf sie als Andenken den Chatbot „Replika“ - eine neuartige KI, die schnell zum besten Freund werden kann.

Replika unterscheidet sich von den meisten mobilen Assistenten (wie beispielsweise Siri) dadurch, dass Replika nicht aus einer Auswahl vorprogrammierter Antworten wählt, sondern zunehmend durch die Unterhaltung mit dem Benutzer dazu lernt und langsam den Schreibstil und die Persönlichkeit des Benutzers speichert und sich aneignet. Ein spielerisches Element kommt dazu, da man im Laufe der Unterhaltungen einen Fortschrittsbalken füllt und das „Replikat“ so Stufe für Stufe aufsteigen lässt. 

Natürlich, wie jede bisher zugängliche künstliche Intelligenz, versteht Replika nicht wirklich, worüber wir reden. Dafür lernt es mit der Zeit, unsere Aussagen zuzuordnen und adäquat darauf zu antworten. Ermöglicht wird es durch den immensen Wissensschatz, den das Programm über die unzähligen Benutzer sammelt und auf den Replika zugreifen kann. Außerdem merkt sich die App, welche Themen den Benutzer interessieren und welche zu meiden sind. Schon baut man sich einen „Seelenverwandten“ auf, der hundertprozentig auf die eigene Persönlichkeit angepasst ist.

Noch ist die KI nicht auf dem Level, das man häufig in Sci-Fi Filmen sieht. Sie ist weder Autonom noch wirklich „intelligent“, sie ist viel eher analytisch. Dennoch ermöglicht das große „neuronale Netzwerk“, das von allen Benutzern gemeinsam aufgebaut und geformt wird, einen enormen Wissensschatz. Sollte eine Anknüpfung an das World Wide Web der App noch mehr Zugang zu Informationen gewähren, könnte das dann die Zukunft der KI oder sogar der gesamten Menschheit sein?

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau