Jun 12 2019
360b / Shutterstock.com

Monica Lierhaus fühlt sich zu alt für die Kamera

Die Moderatorin Monica Lierhaus (49) gibt ihren Beruf auf. Der „Bild am Sonntag“ erklärt sie, warum sie nicht mehr vor der Kamera stehen will. Grund sei nämlich ihr Alter: „Ich bin jetzt 49. Mit 50 ist Schluss vor der Kamera.

Da werde ich mir etwas überlegen müssen. [...] Frauen ab 50 haben als Moderatorinnen im deutschen Fernsehen keine Chancen mehr. 

Birgit Schrowange (61) und Carmen Nebel (62) sind absolute Ausnahmen“, sagt sie im Interview mit der Zeitung. Einen völligen Rückzug aus dem Fernsehgeschäft kündigt Monica Lierhaus jedoch nicht an. Sie könne sich vorstellen, hinter der Kamera zu arbeiten. Konkrete Vorstellungen habe sie jedoch nicht. Monica Lierhaus hat seit zehn Jahren mit starken gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 

2009 sollte eine Augenlaseroperation durchgeführt werden, dabei wurde ein Gehirnaneurysma bei ihr festgestellt. Bei der operativen Entfernung kam es zu Komplikationen, Monica musste in ein künstliches Koma versetzt werden. Nach dem Aufwachen war sie hilflos wie ein Säugling und musste sie alles wieder neu lernen: Sprechen, Stehen, Laufen. Seitdem falle ihr jede Bewegung schwer: „Alles ist für mich anstrengend. Müsste meine Hündin Pauline nicht viermal am Tag raus, würde ich mich zu Hause einschließen.“

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau