Dec 03 2018
©YouTube

Stefanie Tückings Familie spricht zu ihrem Tod

Der plötzliche Tod der Moderatorin Stefanie Tücking ist ein Rätsel. Die Entertainerin starb in der Nacht zum 1. Dezember in ihrem Haus in der Nähe von Baden-Baden. Sie wurde nur 56 Jahre alt. Nun äußerte sich ihre Familie zu ihrem Tod. Die Todesursache ist immer noch unklar. Stefanie habe keine Drogen konsumiert, „normal geraucht“ und nicht übermäßig getrunken,  wie die „Stuttgarter Zeitung“ aus dem SWR-Umfeld zitiert. Vorerkrankungen seien auch nicht bekannt gewesen. Ihr Chef Thomas Jung weiß, dass Stefanie das Wochenende mit zwei Bekannten verbringen wollte. Am Samstagmorgen wurde die Moderatorin jedoch von einer Freundin leblos im Bett gefunden. 

Ihr Vater Manfred Tücking erzählte der „Bild“-Zeitung: „Der Wecker hatte geklingelt und hörte nicht auf. Die Freundin ging zu ihr, schüttelte Stefanie. Als die sich nicht bewegte, rief sie den Notarzt.“ Dieser konnte jedoch nur noch ihren Tod feststellen. Eine Obduktion soll die Todesursache feststellen. Stefanies Familie ist entsetzt und kann ihren Tod immer noch nicht fassen: „Meine Frau, Stefanies Schwester und ich ringen um Fassung. Am Donnerstag waren wir noch gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt“, sagt Manfred Tücking. 

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau