Jan 08 2019
Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Tom Jones fühlt sich für den Tod seiner Frau verantwortlich

Tom Jones (78) macht sich seit Jahren schwere Selbstvorwürfe. Der britischen Zeitung „Daily Star“ gestand er, dass er sich für den Tod seiner Ehefrau Melinda Trenchard (1941-2016) verantwortlich fühle. Die beiden waren 59 Jahre verheiratet. Melinda starb im April 2016 im Alter von 75 Jahren an Lungenkrebs. „Man beginnt darüber nachzudenken, was gewesen wäre, wenn ich sie dazu gezwungen hätte, zum Arzt zu gehen“, verriet Jones. Sie habe sich zu spät für eine medizinische Behandlung entschieden, der Sänger macht sich daher Vorwürfe: „Bin ich teilweise dafür verantwortlich? Hätte ich sie früher wachrütteln sollen.“ 

Tom Jones und Melinda heirateten im Alter von 16 Jahren. Das war 1957. Jones war seiner Frau bis zu ihrem Tod ergeben, blieb bis zum Ende an ihrer Seite. Ihr Tod war eine Katastrophe für ihn: „Wenn so etwas geschieht, ist das so vernichtend, man weiß gar nicht, wie man damit umgehen soll.“ Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, Mark Woodward (61). Jones versuchte mit einer Therapie über den Verlust hinwegzukommen und gab weiter Konzerte. Das alles und die Zeit halfen ihm bei der Trauerbewältigung. „Die Zeit ist ein Heiler.“

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau