Apr 12 2019

Die Wahrheit über Ihre erotischen Fantasien

Egal ob immer die gleichen oder immer unterschiedliche, jeder hat sie. Viele wissen allerdings nicht, was sie bedeuten, schämen sich dafür undwürden niemals darüber sprechen, geschweige denn sie ausprobieren. Dabei sind sie ganz normal und verraten eine ganze Menge über Sie! 

Die Rede ist von erotischen Fantasien. Tabuloser Sex mit einem heißen Surfer-Typ am Strand, ein flotter Dreier mit zwei perfekten Frauen oder eine schnelle Nummer mit einem Wildfremden: In der Traumwelt gibt es keine Grenzen, keine Tabus und keine Risiken.

Was genau wir uns allerdings ausmalen und insgeheim wünschen, können wir nicht selbst bestimmen, denn die Fantasien sind einfach da und gehören zu unserer sexuellen Entwicklung. Oft liegt der Grund dafür in der Kindheit verborgen. Ein schönes Erlebnis oder Ritual bei dem wir uns wohl gefühlt haben oder Spiele, die unseren Blutdruck in die Höhe trieben, können in unsere heutigen Sexträume mit einspielen – wenn auch nicht offensichtlich.

Spiegel der Vergangenheit

Erotische Träume spiegeln manchmal Ängste wider und so kann beispielsweise eine Frau, die sexuell zurückhaltend und unterwürfig ist, paradoxerweise davon träumen, von einem Mann hart angepackt und dominiert zu werden. In solchen Fällen sollte unbedingt vorsichtig damit umgegangen werden, aus Gedanken Wirklichkeit zu machen. Und wenn, dann nur mit einem vertrauensvollen Partner. Sonst werden Ängste nicht überwunden, sondern größer. 

Erotische Fantasien können uns aber auch helfen, Ausgleich zu finden. Ein Mann, der zum Beispiel von seiner Freundin dominiert wird und ihr im Bett unterlegen ist, könnte davon träumen, den dominanten Part beim Sex zu übernehmen. Seine Triebe leiten ihn, er möchte etwas Neues ausprobieren und stellt sich vor, jemand anderes zu sein, der er nach seinen Moral- und Lebensvorstellungen eigentlich nie sein würde. Der Reiz liegt hier im Verbotenen oder Unbekannten und jeder kennt das Gefühl, etwas haben zu wollen, das man nicht haben kann, oder? Dieses kindliche Verlangen ist genau so, wie das sexuelle Verlangen nach etwas, das gewisse Grenzen überschreitet. 

Da diese Grenzen aber von Ihnen gesetzt wurden, sind auch Sie die Person, die sie brechen kann. Nun können Sie aber nicht gerade heraus auf Ihren Partner/Ihre Partnerin zuschreiten und Ihm/Ihr sagen, dass Sie Fantasien von Sex mit Ihrer besten Freundin haben oder Sie einfach fragen, ob sie nicht mal die Domina für Sie spielen könnte. Manche Fantasien würden eure Beziehung belasten, wenn nicht sogar zerstören, doch das heißt nicht, dass alle Träume für immer Träume bleiben müssen.

Man kann Sie meist in Teilen realisieren, und zwar, wenn man sich Stück für Stück herantastet. Wenn Sie etwas im TV sehen, das Ihrem Traum ähnelt, machen Sie doch eine Anmerkung und schauen, wie Ihr Gegenüber reagiert oder schlagen Sie vor, in einen Sex-Shop zu gehen und erfahren so auf ungezwungene Weise, ob der Partner auch mal Handschellen ausprobieren würde Noch einfacher: legen Sie sich die App „Undercovers“ zu. Hier kann jeder seine Wünsche ankreuzen und nur die Gemeinsamkeiten werden am Ende präsentiert – einfacher geht es nicht oder?

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau