Sep 17 2019

So wird der Beckenboden stark

Besseren Sex durch einen starken Beckenboden? Der Beckenboden sorgt bei Frauen dafür, dass Blase und Gebärmutter da bleiben, wo sie sind. Aber auch beim Sex spielt er eine Rolle: Ein trainierter Beckenboden sorgt für eine bessere  Empfindsamkeit und dadurch auch für bessere Orgasmen. Allerdings kann auch dieser Muskel schwächer werden: Zunehmendes Alter, eine Schwangerschaft oder eine allgemeine Bindegewebsschwäche können die Ursachen sein.

Die Folgen: eine verminderte Empfindlichkeit beim Sex oder eine Blasenschwäche. Der Beckenboden ist der Muskel, der sich beim Orgasmus zusammenzieht und damit für das intensive Gefühl sorgt. Je trainierter der Beckenboden ist, desto bessere Orgasmen erleben die Frauen. 

Wo ist der Beckenboden und warum ist er so wichtig?

Ein festerer Beckenboden fühlt sich für einen Mann zudem enger an.  Stärken lässt er sich mit sogenannten Vaginalkugeln. Diese sind mit Silikon bezogen, im Inneren befinden sich kleine, rotierende Gewichte, die bei Bewegung noch stärker in Schwung kommen. Diese Rotation löst bei der Beckenbodenmuskulatur einen Reflex aus, denn sie versucht, die Kugeln festzuhalten. Auch gymnastische Übungen, wie das Anheben des Beckens im Liegen trainieren den Beckenboden. 

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau