Oct 18 2019

Unsere Tipps für eine erotische Massage

Lust auf eine erotische Massage? Entspannte und gleichzeitig lustvolle Stunden verspricht eine sexy Massage. Unsere Tipps für eine Erotikmassage.


1.    Vorbereitungen treffen
Für eine erotische Massage sollte man unbedingt eine entspannte und schöne Stimmung schaffen. Also alle Störfaktoren wie Klingel oder Telefon ausschalten, das Licht dämpfen, vielleicht ein paar Duftkerzen anzünden und leise Musik spielen. Die Zimmertemperatur sollte natürlich auch angenehm warm sein, damit man nicht friert.  

2.    Rollen festlegen 
Damit sich Geber und Nehmer voll auf ihre jeweilige Aufgabe konzentrieren können, sollte man vorher die Rollen festlegen. Ansonsten kommt zu viel Unruhe auf, die das Gegenteil von Entspannung bewirkt. Ebenfalls vorher festlegen kann man den Zeitraum, nach dem die Rollen getauscht werden.  

3.    Hilfsmittel erlaubt
Kleine Hilfsmittel sind natürlich bei der Massage erlaubt. Viele von denen findet man sogar im Haushalt: Ob Rasier- oder Makeup-Pinkel, zarte Seidentücher, Blumen oder gar eine Gabel, am besten probiert man gemeinsam aus, welche Werkzeuge zum Einsatz kommen und neues Vergnügen bereiten.  


4.    Intimes zum Schluss
Der Genitalbereich sollte erst ganz zum Schluss der Massage berührt werden. Das macht auch einen großen Reiz der erotischen Massage aus. So bleibt es bis zum Schluss spannend und der Körper kann sich zunächst vollkommen entspannen, bevor es intim wird. 

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau