Nov 15 2018

Hamburger Kunsthalle

Monumentaler Bau – bedeutende Sammlung

Schon der monumentale Bau zeigt – hier hängen die großen Meister. Doch nicht nur die machen die Sammlung der Hamburger Kunsthalle zu einer der bedeutendsten in Deutschland.

Markanter Kunstkomplex

Der Kunstkomplex setzt sich aus drei Gebäudeteilen zusammen. Künstlerikonen schmücken den Altbau in Form von Skulpturen und Reliefs. Das Haus im Renaissance-Stil beherbergt nicht nur die Bibliothek mit Lesesaal, sondern auch die ältesten Exponate der Kunsthalle. 

Etwa 100000 Kupferstiche aller Epochen lagern hier, eine der bedeutendsten Sammlungen in Europa. Ob Dürer, Rembrandt oder Toulouse-Lautrec – den Bestand an Zeichnungen und Grafiken beschreibt das Wort reichhaltig nur unzureichend. 

Seit dem 19. Jahrhundert setzen die Glasdecken die Werke ins stimmige Licht.

© Hamburger Kunsthalle/bpk/Photo: Elke Walford
Von Peter Paul Rubens bis Pop Art

Der Neubau stammt immerhin von Anfang des 20. Jahrhunderts und ist mit seiner Rotunde ebenfalls ein Hingucker, wenn auch im neoklassizistischen Stil. 

Aber es geht auch neuer: Seit 1996 flankiert die “Galerie der Gegenwart“ die altehrwürdigen Gemäuer. 

Der Name ist Programm: Im hellen Kubus wird die Kunst der Moderne inklusive Pop Art ausgestellt. Kunstfreunde genießen nicht nur die Architektur, sondern sehen sich am umfangreichen Bestand satt: Alte Meister, wie Rembrandt und Peter Paul Rubens, Skulpturen des Deutschen Impressionismus sowie die klassische Moderne mit Werken von Franz Marc bis Paul Klee.

© Hamburger Kunsthalle/bpk/Photo: Elke Walford

Mit ihren bedeutenden Sammlungen ist die Hamburger Kunsthalle eine der ersten Adressen im Lande.

Die Meisterwerke in der Hamburger Kunsthalle

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau