Sep 12 2018
© Angelina Dimitrova / Shutterstock, Inc.

Schirn Kunsthalle Frankfurt

Jeff Koons, Julian Schnabel Yoko Ono und Jonathan Meese stellten hier schon ihre Werke zur Schau – wegen dieser spektakulären Ausstellungen zählt die Schirn Kunsthalle in Frankfurt zu den bekanntesten Ausstellungshäusern Europas.

Kunst-Koloss in der Altstadt

Spektakulär ist auch die Architektur der Kunst-Institution: Wie eine Barriere zieht sich der 140 Meter lange Sandsteinbau durch das Herz der Frankfurter Altstadt – vom Römerberg bis zum Kaiserdom. Die markante Rotunde mit der gläsernen Kuppel bildet den Haupteingang des Kunst-Kolosses, der umstritten ist. 

Kritiker bemängeln die fehlende architektonische Nähe zur Altstadtumgebung. Unumstritten erfolgreich dagegen sind die Ausstellungen, die seit der Eröffnung 1986 hier stattfinden. Große Publikumserfolge erzielte “Die Schirn“ etwa mit den Werken von Edvard Munch, Wassily Kandinsky und Henri Matisse.

© Schirn Kunsthalle Frankfurt Foto: Norbert Miguletz
Balloon Venus und Michael Jackson

Der Schwerpunkt der Schauen liegt aber auf den zeitgenössischen Künstlern wie Jonathan Meese, Tobias Rehberger oder Yoko Ono

Ein Highlight in der Schirn-Geschichte war die Ausstellung von Jeff Koons. Unter dem Titel The Painter & The Sculptor zeigte der Frankfurter Kunsttempel zusammen mit der Liebighaus Skulpturensammlung eine Retrospektive des offiziell teuersten lebenden Künstlers der Welt. Tausende Besucher bestaunten die berühmten Werke wie die “Balloon Venus“ oder “Michael Jackson and Bubbles“.

© Schirn Kunsthalle Frankfurt Foto: Norbert Miguletz

Wer das Außergewöhnliche sucht, ist in “Der Schirn“ richtig. Die Ausstellungen von relevanten Künstlern zu brisanten Themen sind immer einen Besuch wert.

Edvard Munch: Der Moderne Blick

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau