Mar 14 2018

Wieder mal "abgeblitzt"? Mit DIESEN Tipps nicht mehr!

Ob Sie einfach nur als Freunde angefangen haben und erst später (vergebens) in den anderen verliebt haben, nach ein paar Dates den richtigen Moment für den ersten Kuss verpasst haben oder Ihr Schwarm sie ganz absichtlich auf Abstand hält und einfach nur ausnutzt, weil ganz klar ist, dass Sie alles für Ihren Schwarm im Austausch für etwas Hoffnung machen würden – die Friendzone (Freundes-Bereich) ist schnell erreicht. Aber wie kommen Sie heraus? Hier sind ein paar Tipps für eine gelungene Flucht aus diesem Höllenloch!

5 Tipps gegen die Friendzone

1. Wenn Sie befürchten, immer weiter in die Friendzone zu rutschen – gestehen Sie ihre tiefen Gefühle! Was haben Sie zu verlieren? Entweder die Liebe wird erwidert, es ändert sich nichts, oder Sie werden ganz verlassen. Im Falle des letzteren – sollte das wirklich passieren, hatte diese vermeintliche „Freundschaft“ sowieso keine langfristigen Aussichten.

2. Klischee, aber wahr: Machen Sie sich rar, schon sind sie begehrt! Wie bei Geld ist die Regel – je mehr davon da ist, desto weniger ist es wert! Klar wollen Sie für Ihren Schwarm immer da sein, aber wenn Sie 24/7 erreichbar sind, werden Sie viel schneller zur „Schulter zum Ausweinen“ und Sklaven, als zum Lebensgefährten! Meiden Sie die Aufmerksamkeits-Inflation!

3. Eine Beziehung braucht Zweisamkeit! Wenn Sie sich also wundern, warum Ihr Schwarm sich nicht direkt um Ihren Hals wirft, schauen Sie sich um; sind mehr ein weiterer (gemeinsamer) Freund oder mehr in Ihrer Umgebung, machen Sie etwas falsch. Ein Beziehungsstart braucht Treffen und Dates unter vier Augen. Zu zweit. Ganz ohne Freunde!

4. Sie treffen sich kaum und schreiben nur Textnachrichten und wenn es mal so weit ist, sitzen Sie nur auf der Couch und schauen Fern? Sehen Sie schon den Fehler? Ihr Schwarm möchte von Ihnen verwöhnt werden und Zeit konkret mit IHNEN verbringen! Führen Sie ihn aus, treffen Sie sich öfter und unternehmen Sie gemeinsam (für beide Interessante) Aktivitäten!

5. Wenn Sie mit Ihrem Schwarm wie mit einem guten Freund umgehen, wird er es auch bleiben! Machen Sie Komplimente, nähern Sie sich heran, tauschen Sie Zärtlichkeiten aus! Ein Handschlag, freundschaftliche Neckerei und ein gemeinsames Bier – super Sache bei einer guten, festen Freundschaft, suboptimal für den Anfang einer liebevollen Beziehung!

Das Fazit: Trauen Sie sich! Sie haben nichts zu verlieren! Selbst, wenn Sie eine Absage von Ihrem Schwarm bekommen, gewinnen Sie nur – Sie gewinnen an Erfahrung und Gewissheit. Keine Gewissensbisse mehr, sich nach anderen Frauen umzuschauen. Wenn keine Freundschaft mehr aufrecht erhalten werden kann, dann ist es so. Dann wäre es auch ohne Geständnis nicht mehr lange gehalten. Aber wenn Sie die Regeln befolgen, kommen Sie vielleicht gar nicht erst in die Friendzone. Die Faustregel ist einfach: Behandeln Sie ihren Schwarm nicht nur wie einen Freund, dann wird er auch nicht „nur ein Freund“ für Sie sein! Also ran – und viel Erfolg!

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau