Sep 25 2018

Isometrisches Training – ein MUSS für jeden Sportler

Auf und ab, auf und zu, hoch und runter – das sind typische Bewegungen im Krafttraining, die zum Muskelwachstum führen sollen. Der ist wiederum wichtig, um auch im ruhigen Zustand mehr Fett zu verbrennen und schließlich abzunehmen. Was sowohl Kraftsportler als auch Ausdauersportler in ihr Training einbinden sollten, sind isometrische Übungen. Hier wird die Spannung in den Muskeln ohne Bewegung gehalten.

Das besondere an isometrischen Workouts ist die starke Spannung, die gehalten werden muss. Anders als bei üblichen Workouts, wird der Muskel nicht gebeugt und gestreckt, sondern in einer bestimmten Position angespannt gehalten - was nicht nur körperliche, sondern auch geistige Kraft abverlangt. Doch gerade deshalb sind solche Übungen wichtig: der Muskelaufbau wird optimal gefördert und die Willensstärke, das nächste Mal ein paar Sekunden länger zu halten, wächst mit. 

Da diese statischen Übungen für den Muskel sehr anstrengend sind und im Extremfall zu Pressatmung führen können, die wiederum das Herz belasten, sollten sie nur ein Teil des Workouts sein. EIne altbekannte isometrische Übung,die ihr sicherlich schon oft praktiziert habt, ist zum Beispiel der Plank (auf den Unterarmen abstützen und den Körper wie ein Brett halten) uoder auch das Zusammenkneifen der Pobacken (geht super auch in Büro oder Bus). 

Wer seine Muskeln also einen richtigen Schub verpassen will, sollte seine Workouts mit isometrischen Einheiten aufstocken: In der Ruhe liegt die Kraft. 

Isometrisches Training - das steckt dahinter

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau