Sep 06 2017

Putzfrauen retten Männern das Leben – aus DIESEM skurrilen Grund!

Die meisten Männer putzen ungern. Das ist Tatsache. Wer allerdings glaubt, das sei aus bloßer Faulheit so – was wohl bei den meisten Menschen, die mit einem Mann unter einem Dach leben der Fall sein wird – irrt sich gewaltig. Wie neue Studien der Universität Brüssel herausgefunden haben, liegt der „Putzphobie“ weit mehr zugrunde, als Faulheit. Tatsächlich könnte man sogar sagen, dass der Selbsterhaltungstrieb der Männer sie aktiv von einer lebensgefährlichen Aktion wie „Putzen“ abhält!

Aber welche Studien sagen so etwas aus und wie retten Putzfrauen Männern das Leben? Die Antwort ist einfach: Wenn man die Sterberaten von „Putzkräften“ und „normalen Angestellten“ zwischen Männern und Frauen miteinander vergleicht, wird das unglaubliche offenbart – die Sterberate von Putzmännern im Gegensatz zu Büroarbeitern steigt um rasante 45 Prozent, während bei Frauen der Anstieg der Sterberate zwischen Reinigungskraft und Angestellte bei lediglich 16 Prozent liegt

Ich weiß was Sie denken – das kann doch nur ein Mann festgestellt haben. Richtig? Falsch! Die verantwortliche Wissenschaftlerin hinter dieser Entdeckung ist Laura van den Booren. Sie wertete die Daten von einem Jahrzehnt aus – von 1991 bis 2001 – von etwa 260.000 belgischen Reinigungskräften. Zwar entspannen die Männer sich nun bei dieser Nachricht, aber die Hintergründe für die erhöhte Sterberate sind wenig schmeichelhaft: Unwissenheit.

Jedenfalls nimmt es van den Booren an. Chemische Erzeugnisse und ätzende Putzmittel sind weitaus gefährlicher, als man annehmen könnte. Gereizte Schleimhäute, geschädigte Lungen, Vergiftungen – laut van den Booren alles mögliche Ursachen und Todesgefahr für Männer! Glück im Unglück für die Männerwelt: im Haushalt ist die Gefahr um ein vielfaches höher, da dort noch bedenkenloser mit Putzchemie umgegangen wird! Also: Hände Weg von Besen und rauf auf's Sofa! Noch mal knapp überlebt!

Wenn Sie also ein Mann sind und Ihr Lebensgefährte Sie zum Putzen bewegen will, fragen Sie einfach direkt: „Sag mal, willst du mich eigentlich umbringen?“ - als Frau sollten Sie also auch Nachsicht mit Ihrem Partner haben – er würde ja gerne helfen, wenn er bloß wüsste wie und keine panische Angst vor dem frühzeitigen Ableben hätte!

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau