Sep 22 2017

Warnung an alle Prosecco-Liebhaber: So schadet Ihnen dieses Getränk

Prosecco ist wohl eins der populärsten alkoholischen Getränke schlechthin. Mit einem kühlen Gläschen auf die Freiheit, die Liebe, den neuen Job oder einfach mal so anzustoßen, begeistert mit dem wundervoll prickelnden Geschmack.

Doch das Ganze soll einer britischen Zahnärztevereinigung-Studie zufolge – wie u.a. der Daily Mail gegenüber erklärt wurde – sehr schädlich für die Zähne des Genießers sein: „Prosecco ist sehr säurehaltig und hat einen hohen Zuckergehalt.“ Rund ein Teelöffel Zucker soll je Glas enthalten sein. Zudem sollen die feinen Perlen viel Kohlendioxid enthalten und durch den dadurch starken Säuregehalt den Zahnschmelz angreifen.

"Prosecco Lächeln" kann zu Schmerzen führen

Das sogenannte „Prosecco Lächeln“ klingt zunächst positiv, gleich so, als würde man leicht angeschickert über das ganze Gesicht strahlen, meint in Wahrheit jedoch eine Umschreibung für faulige Zähne. So soll ein stärkerer Konsum dauerhaft Zähne aus dem Zahnfleisch lösen, was Karies, Füllungen und viele andere unangenehmen Zahnarzt-Eingriffe nach sich zieht.

 

Sowohl das italienische Medien, wie z.B. das „Londra Italia“, als auch italienische Wirtschaftsminister stempeln die britische Studie als Fake-News ab. Angesichts des umsatzstarken Absatzes von Prosecco in Großbritannien – etwa 40 Millionen Flaschen jährlich – nahezu verständlich, ist die Angst vor Einbüßen durch die Meldung groß.

 

Aber natürlich gibt es auch einen Grund zum Aufatmen: Der französische Champagner soll der Studie nach durch seinen geringeren Zuckergehalt weniger schädlich sein. Na dann: Cheers!

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau