Jan 19 2017

Ich buche nicht, ich couchsurfe!

Du schläfst bei wildfremden Menschen?, „Ist das nicht gefährlich?“ und „Das würde ich niemals machen!“ sind Sätze, die Couchsurfer oft hören, wenn sie von ihren Trips erzählen. Aber ist es wirklich so riskant? 
Oder ist es eher aufregend, spaßig und lehrreich?

Beim Couchsurfing, sucht sich der Surfer auf der Plattform www.couchsurfing.com einen Gastgeber (Host) und kann anfragen, bei ihm zu übernachten – für lau! Im besten Fall verbringen die beiden eine tolle Zeit miteinander, im schlimmsten Fall fühlt der Gast sich unwohl.

Wir decken auf und erklären, was Couchsurfing eigentlich ist.

Positive Bewertungen, positive Menschen

Eine Unsicherheit, die Couchsurfing mit sich bringt, ist, nicht zu wissen, bei wem genau man landet und zudem die Tatsache, dass man direkt dort übernachten wird. Dieses Problem kann man nicht beseitigen und zu Couchsurfing gehören sowohl Mut als auch Nervenkitzel einfach mit dazu. Dennoch gibt es ein Bewertungssystem, welches den Usern hilft, ihre Hosts einschätzen und kennenlernen zu können.

Ehemalige Surfer können ihren Gastgebern positive, neutrale oder negative Bewertungen geben und die Gastgeber selbst haben meist ausführliche Profile, in denen sie sich und ihre Unterkunft genau vorstellen. Dadurch ist es möglich, sich vorab ein fast lückenloses Bild machen. Bewertungen anderer User können außerdem nicht gelöscht werden und so ist es für Gastgeber unmöglich, schlechte Meinungen über sie zu eliminieren: Aus diesem Grund kann man den Bewertungen getrost trauen.

Couchsurfing ≠ Schlafen

Beim Couchsurfing geht es um viel mehr als nur darum, einen günstigen Schlafplatz zu finden. Vielmehr stehen kultureller Austausch (spannend!), das Entdecken neuer Orte mit Einheimischen(abenteuerlich!), Der Genuss kulinarischer Köstlichkeiten (lecker!) und die Kommunikation auf unterschiedlichen Sprachen (lehrreich!) im Vordergrund. Deshalb ist es wichtig, sich Zeit für seine Gastgeber zu nehmen und nach der Ankunft nicht gleich müde ins Bett zu fallen und all das verpassen, wofür diese Community steht, nämlich Gemeinschaft. 

Wer sich nicht direkt traut, auf fremden Sofas zu übernachten, kann trotzdem Couchsurfer sein. Die Plattform bietet Treffen an, bei denen man neue Leute in der eigenen Stadt oder an dem Ort treffen kann, an dem man gerade Urlaub macht. Sie bietet ebenfalls die Möglichkeit, Unterhaltungen zu bestimmten Themen zu eröffnen, falls man jemanden sucht, mit dem man eine bestimmte Aktivität ausüben will. Oder man sucht sich einen Begleiter um die Gegend zu erkunden.
An alle Alleinreisenden, Abenteurer, arme Studenten und einsame Seelen: Couchsurfing ist das richtige für euch! 

PS: Alter spielt hier keine Rolle.

So funktioniert Couchsurfing:

Kontakt

Nachtumschau GmbH

Königswall 38-40

44137 Dortmund

Am Beliebtesten

Suche

Durchsuchen Sie die Nachtumschau